Anforderungen an ein klimagerechtes Management kompakter Siedlungs- und Infrastrukturflächen – Wege zur Umsetzung und Evaluierung anhand ausgewählter Fallstudien

Beschreibung: 

Infolge der raumbedeutsamen Auswirkungen des Klimawandels, der flächenbezogenen Anforderungen der Energiewende sowie des Vorranges der baulichen Innenentwicklung in Verbindung mit den weiteren raumbedeutsamen Prozessen wie bspw. dem demographischen Wandel sind die Anforderungen an die kommunale Planung hinsichtlich Quantität und Qualität der planungserheblichen bzw. abwägungsrelevanten Datengrundlagen und Informationen erheblich gestiegen. Zur Vorbereitung und Umsetzung fachlich fundierter Entscheidungen über die künftige Siedlungsentwicklung sind die kommunalen Akteure zunehmend auf praxistaugliche, verlässliche und handhabbare Planungswerkzeuge, Methoden und Instrumente angewiesen.

Ziel des Vorhabens ist es, kommunalen Planungs- und Entscheidungsträgern einen Leitfaden zur Orientierung über geeignete Planungswerkzeuge, Methoden und Instrumente für eine integrative, zugleich klimagerechte und flächensparende Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung bereitzustellen.

Dazu sollen vorhandene Planungswerkzeuge, Methoden und Instrumente zur Umsetzung des Vorrangs der Innenentwicklung sowie wirksamer Maßnahmen des Klimaschutzes und der Klimafolgenanpassung systematisch erfasst, analysiert und bewertet werden. Fallstudien in sechs ausgewählten Kommunen sollen dazu beitragen, die Anwendung beispielhafter Planungswerkzeuge und Methoden unter Praxisbedingungen zu untersuchen, diese zu validieren und ggf. zu qualifizieren. Im Fokus steht dabei eine synergetische Anwendung von Instrumenten und Werkzeugen in den drei Handlungsfeldern Klimaschutz, Klimafolgenanpassung und Flächeneinsparung.

Darüber hinaus gilt es zu prüfen, ob Handlungsbedarf für die Weiterentwicklung informeller und rechtlich normierter Prüf- und Planungsinstrumente und der dabei angewandten Methoden sowie auch der Förderinstrumente des Bundes und der Länder besteht. Instrumentelle Defizite oder ggf. weitere Hemmnisse sollen aufgezeigt und Lösungsansätze vorgeschlagen werden.

Handlungsfelder: 
Planung für das Stadtgrün
Forschungsinstitut: 
UBA
Auftragnehmer: 
BKR Aachen Noky & Simon Partnerschaft in Kooperation mit Deutsches Institut für Urbanistik (Difu), Berlin und Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal
Laufzeit: 
Dez 2014 bis Nov 2017