Biologische Vielfalt und Naturschutz im Förderprogramm Stadtumbau

Beschreibung: 

Die Bedeutung von Stadtgrün und damit urbaner biologischer Vielfalt für eine erfolgreiche integrierte Stadtentwicklung mit dem Ziel der nachhaltigen, attraktiven und lebenswerten Stadt ist vielfach belegt. Gleichzeitig bestehen in Städten spezielle Voraussetzungen für die biologische Vielfalt, sowohl was ihre Ausprägung als auch ihre Erhaltungs- und Entwicklungsbedarfe anbelangt.

Ziel des Gutachtens für das Bundesamt für Naturschutz ist die Bewertung der Potenziale und Grenzen der Integration von Zielen und Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt und des Naturschutzes in der Stadt im Rahmen der Städtebauförderprogramme Stadtumbau Ost und West.

Im Ergebnis des Projekts werden Chancen und Grenzen der planerischen Integration und konkreten Umsetzung von Zielen und Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt und des Naturschutzes bei der Entwicklung des städtebaulichen Bestandes zusammengefasst. Es werden Hinweise zu Schnittstellen mit anderen Förderprogrammen sowie Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Städtebauförderung formuliert.

Handlungsfelder: 
Grünräume qualifizieren und multifunktional gestalten
Forschungsinstitut: 
BfN
Auftragnehmer: 
IÖR Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, Dresden
Laufzeit: 
Okt 2015 bis Mär 2017