Noch wärmer, noch trockener? Stadtnatur im Klimawandel

Beschreibung: 

Die positiven bioklimatischen Wirkungen städtischer Grün- und Freiräume, verbunden mit ihren gesundheitlichen Wohlfahrtswirkungen, bilden wichtige Ansatzpunkte für die Anpassung von Städten an die Herausforderungen des Klimawandels und für die Erhaltung städtischer Umwelt- und Lebensqualität. Die Auswertung politischer und gesetzlicher Ziele zeigten Synergien und Zielkonflikte für die städtische Freiraumplanung auf. Basierend auf der Analyse der Potenziale und Defizite der Instrumente des Naturschutzes und der Raumordnung für die Umsetzung freiraumplanerischer Anpassungsmaßnahmen wurden Empfehlungen für die Anwendung des planerischen Instrumentariums formuliert. Die Ergebnisse des Vorhabens wurden in der Schriftenreihe Naturschutz und Biologische Vielfalt des BfN veröffentlicht (Band 111).

Handlungsfelder: 
Mit Grüner Infrastruktur dem Klimawandel angepasst
Forschungsinstitut: 
BfN
Auftragnehmer: 
IÖR Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, Dresden; TU Dresden, Institut für Meteorologie
Laufzeit: 
Okt 2008 bis Mai 2010