Biologische Vielfalt in der Stadtentwicklung

Beschreibung: 

Das Forschungsvorhaben befasst sich mit den Möglichkeiten der stärkeren Integration der Themen- und Arbeitsfelder von Naturschutz und Landschaftspflege im Rahmen der Stadtentwicklung. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Möglichkeiten der deutschen Städtebauförderung, den Schutz und die Weiterentwicklung der biologischen Vielfalt im besiedelten Bereich zu verbessern und damit einen Beitrag zur Umsetzung der Ziele der NBS sowie der NBS 2020 für den Siedlungsbereich zu leisten. Dazu werden Kommunen untersucht, die derzeit an der konzeptionellen Umsetzung der Ziele der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt arbeiten und dazu auf Projektebene Mittel der Städtebauförderung in Anspruch nehmen bzw. dies beabsichtigen. Die Kommunen werden bei der Entwicklung bzw. Fortschreibung der, für die Städtebauförderung obligatorischen, städtebaulichen Konzepte wissenschaftlich begleitet. Ziel es, erfolgreiche Prozessverläufe, die zu einer naturschutzorientierten Stadtentwicklung bzw. -erneuerung, und damit letztlich auch zur Verwirklichung grüner Infrastruktur im urbanen Raum beitragen, darzustellen. Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, Kommunen bei städtebaulichen Sanierungen den Schutz und die Weiterentwicklung der urbanen biologischen Vielfalt frühzeitig und konzeptionell mitzudenken.

Handlungsfelder: 
Planung für das Stadtgrün
Forschungsinstitut: 
BfN
Auftragnehmer: 
Institut Wohnen und Umwelt GmbH
Leibniz-Institut für ökologisches Raumentwicklung e.V.
NH ProjektStadt
Laufzeit: 
Sep 2016 bis Jan 2018