Chronologie des Weißbuchprozesses

Worum geht es hier?

Urbanes Grün ist prägendes Element unserer Städte und übernimmt vielfältige soziale, gesundheitliche, wirtschaftliche, ökologische und klimatische Funktionen. Die Entwicklung von Seiten des Bundes zu unterstützen, bedeutet in die Lebensqualität unserer Städte zu investieren. Im Jahr 2013 hat der Bund deshalb eine langfristig angelegte Initiative zur Unterstützung grünere Städte in Deutschland gestartet.
Unter Beteiligung von Bund, Ländern und Kommunen, Bürgern, zivilgesellschaftlichen Initiativen, Verbänden und Unternehmen ist das Weißbuch Stadtgrün entstanden. In zehn Handlungsfeldern definiert es konkrete Maßnahmen die der Bund angehen möchte, um die Kommunen für mehr Grün in der Stadt zu unterstützen.

Seitdem ist einige Zeit vergangen und viel passiert:

- Zahlreiche Forschungsprojekte des Bundes wurden angestoßen, durchgeführt und beendet.

- Stadtgrün ist im Rahmen der Revision der Städtebauförderung als Querschnittsaufgabe noch stärker verankert worden als zuvor.

- Mit dem Bundespreis Stadtgrün wurden 2020 erstmals herausragende Projekte kommunaler Grünentwicklung in Deutschland ausgezeichnet.


Das Weißbuch Stadtgrün ist zum Impulsgeber für Länder und viele Kommunen geworden, um die eigenen Aktivitäten für mehr und qualitätsvolles Grün in der Stadt zu intensivieren. Im Rahmen des Forschungsprojektes „Umsetzung von Maßnahmen des Bundes aus dem Weißbuch Stadtgrün“ werden nun die laufenden Aktivitäten des Bundes erfasst, der fachliche Dialog fortgeführt und weitere Impulse für die Umsetzung des Weißbuches gesetzt.

Kurzfilme
Sowohl beim 1. als auch beim 2. Bundeskongress Stadtgrün informierten Kurzfilme über die Qualitäten des Stadtgrüns und die damit verbundenen Stadtentwicklungsaufgaben. Schauen Sie sich Impressionen zum Grün in der Stadt an – manche davon auch aus ungewohnter Perspektive.


 

Forschung
Das Thema „Grün in der Stadt“ hat viele Facetten. Es wird durch verschiedene Forschungsvorhaben des Bundes begleitet und unterstützt. Auch zukünftig werden neue Lösungsansätze für die urbane grüne Infrastruktur erprobt und konkrete Handlungsstrategien und Instrumente erarbeitet. Aktuelle Forschungsprojekte verschiedener Institute des Bundes zum Thema „Grün“ finden Sie hier.

Wettbewerbe
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat 2014 und 2016 Wettbewerbe für Studierende und junge Absolventen ausgelobt. Gesucht wurden Ansätze, wie die grüne Stadt der Zukunft aussehen und funktionieren kann.
2014 wurden unter dem Motto „Zukunftsbilder einer Grünen Stadt – Grüner wird's nicht – oder doch?“ Visionen unter Berücksichtigung aktueller Herausforderungen und Fragestellungen gesucht. Die prämierten Entwürfe sind im Grünbuch Stadtgrün veröffentlicht.
Der Wettbewerb 2016 „Zukunftsbilder einer grünen Stadt – Grün auf engem Raum“ widmete sich der Frage, wie Stadtgrün in hochverdichteten Quartieren erhalten und entwickelt werden kann. Die Preisträger wurden auf dem 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt“ prämiert. Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite des BBSR.