Mobiles Header-Bild

Die Initiative

Grünbuch „Grün in der Stadt“

Auf dem Kongress „Grün in der Stadt“ am 10. und 11. Juni 2015 wurde das Grünbuch "Stadtgrün" der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Veröffentlichung ist Auftakt eines längeren Prozesses, mit dem neue, integrierte Strategien für das urbane Grün entwickelt und umgesetzt werden sollen. Die integrierte Entwicklung von Stadtgrün erfordert kooperative und interdisziplinäre Verfahren. Daher können tragfähige Strategien nur entstehen wenn es gelingt, viele Partner aus so unterschiedlichen Disziplinen wie Stadtentwicklung, Naturschutz, Gartenbau, Landwirtschaft, Ressourcenmanagement und Landschaftsplanung, aber auch Immobilienwirtschaft und zivilgesellschaftlichem Engagement zusammen zu bringen. Der Kongress bildete hierfür ein Forum.

Das Grünbuch Stadtgrün fasst erstmalig und ressortübergreifend den aktuellen Wissensstand zum urbanen Grün zusammen. Angestoßen werden soll ein breiter Dialog über den zukünftigen Stellenwert von Grün- und Freiflächen in unseren Städten.

Auf Grundlage des Grünbuchs wird als nächstes ein Weißbuch erarbeitet. Damit wird der Bund im Rahmen seiner Zuständigkeiten Handlungsempfehlungen und Möglichkeiten der Umsetzung entwickeln. Die Erstellung erfolgt in Abstimmung mit Ländern, Kommunen, Verbänden, Zivilgesellschaft, Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis und weiteren Akteuren. 

Aktuelle Ausschreibungen für Forschungsprojekte zum Thema „Grün“ sind unter folgendem Link zu finden:
Ausschreibungen

Ab 2016 finden Sie auf dieser Website nähere Informationen zum Weißbuchprozess. 

Das Weißbuch soll im Frühjahr 2017 vorgestellt werden.